Bochum: Werbung für das anarchistische Zentrum Dortmund

Die Werbeaktion

Dienstag und Donnerstag wurde an der Ruhr-Universität die Crowdfunding-Kampagne für ein anarchistisches Zentrum in Dortmund beworben. In Hörsaalen, Cafeten und an Türen wurden Plakate aufgehängt. Außerdem wurden Flyer verteilt. Auf der Unibrücke wurde, angesichts der zunehmenden Militarisierung und dem bevorstehenden Einsatz der Bundeswehr in Syrien, folgendes gekreidet:
„Bücher statt Bomben – AZ Dortmund unterstützen! www.startnext.de/azentrumdo“ und „Mache was zählt: Tu was gegen IS und Bundeswehr!“

Warum das anarchistische Zentrum Dortmund auch für die Anarchist*innen in Bochum wichtig ist:

Ohne den Buchladen Black Pigeon wäre der Aufbau anarchistischer Strukturen in Bochum nicht in der Form möglich gewesen wie er geschehen ist. Besonders durch die Unterstützung mit Material wie Flyern, Broschüren oder Aufklebern haben die Genoss*innen von Black Pigeon uns massiv geholfen, anarchistische Ideen auch in Bochum zu verbreiten. Hinzu kommt, dass Bochum und Dortmund dicht beieinander liegen und das Wachsen der anarchistischen Bewegung in Dortmund zu dem die Genoss*innen von Black Pigeon beigetragen haben, auch die Anarchist*innen in Bochum in ihren Kämpfen gestärkt hat.

Wenn das Crowdfunding für das anarchistische Zentrum in Dortmund ein
Erfolg wird und es nächstes Jahr dieses Zentrum gibt, dann wird das
die anarchistischen Strukturen im Ruhrgebiet weiter stärken. Deshalb
spendet für das anarchistische Zentrum Dortmund:

Vögel der Welt tragt die Nachricht hinaus!

Ein schwarzer Rabe

Quelle & Mehr: Klick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.