„Anarchismus Hoch 2. Soziale Bewegung, Utopie, Realität, Zukunft“ Lesung mit Bernd Drücke und der Bunten Hündin

umschlag_a_hoch2.indd

14. Juni 2016, 19 Uhr, Black Pigeon – Anarchistisches Buch- und Kulturzentrum, Scharnhorststr. 50, 44147 Dortmund

„Vor diesem Buch muss ich im Interesse der Friedensarbeit dringend warnen. Es ist derart lebendig, dass ich, kaum dass ich es aufgeschlagen hatte und mich auf das erste Gespräch gestürzt habe, die Zeit vergaß und darüber zu spät zum Treffen des Bochumer Friedensplenums kam“, so Felix Oekentorp über das von Bernd Drücke herausgegebene Buch „ja! Anarchismus. Gelebte Utopie im 21. Jahrhundert“ in der „ZivilCourage, Magazin für Pazifismus und Antimilitarismus der DFG-VK“.
Jochen Knoblauch rezensierte in der Monatszeitung Contraste den Nachfolgeband „Anarchismus Hoch 2“: „Wie zeitgeschichtlich wichtig diese Bücher sind, zeigt die Tatsache, dass von den 24 Interviewten aus dem ersten Band in der Zwischenzeit sieben GesprächspartnerInnen verstorben sind, und somit die Möglichkeit des direkten Gesprächs nicht mehr vorhanden ist. Der promovierte Soziologe Bernd Drücke hat auch dieses Mal einen illustren Kreis an GesprächspartnerInnen zusammen bekommen: Ob nun die Öko-Aktivistinnen Franziska Wittig und Cécile Lecomte, die feministische Bloggerin Antje Schrupp, den Liedermacher Konstantin Wecker, das Comic-Duo Gerhard Seyfried und Ziska, den Arzt Michael Wilk, den Politologen Wolf-Dieter Narr, den ehemaligen DDR-Bürgerrechtler Wolfgang Rüddenklau, den russischen Anarchosyndikalisten Vadim Damier, den Kommunarden Bernd Elsner, den Soziologen Luz Kerkeling oder die jungen österreichischen Publizisten Gabriel Kuhn und Sebastian Kalicha. Dieses Projekt der Oral-History ist nicht nur eine Nabelschau, die unterschiedlichen Personen spiegeln auch diverse Positionen und Ansätze, sowie deren Umsetzung wider.“
Bei einer „Anarchismus Hoch 2“-Lesung in Witten beteiligte sich spontan die Bochumer Anarchistin „Bunte Hündin“. Weil das so cool war, werden die Bunte Hündin und Graswurzelrevolution-Redakteur Bernd Drücke nun eine gemeinsame Soli-Lesung für das Black-Pigeon machen. Es ist vielleicht die letzte „Anarchismus Hoch 2“-Lesung. Im Oktober erscheint im unrast-Verlag „Anarchismus Hoch 3. Utopie, Theorie, Praxis“ mit einem Black-Pigeon-Interview und 25 weiteren A-Gesprächen.

Facebook Veranstaltung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.