Taubenschiss 2.0 – Die Black Pigeon Soli Party – im AZ Mülheim!

11. Januar 2020, ab 22:00 Uhr Mit Bella Lugosi, DJane Mopsi, DJ Team DJ Geil, Ephie, Neele Charon, No Senior Ananas, Pandara, Sekt166 und Sleeptwitch. Zwei Jahre ist es schon her, dass die Black Pigeon Soli Party im Autonomen Zentrum Mülheim (Auerstr. 51, Mülheim a. d. Ruhr) mit dem wunderschönen Namen „Taubenschiss“ ihre Premiere gefeiert hat. Höchste Zeit also für die 2. Runde. Euch erwartet wie beim letzten Mal schon unendlich viel Spaß, Musik, über […]

Weiterlesen

Buchvorstellung zu B. Traven

Gewerkschafter. Anarchist. Internationalist: DAS PHANTOM Die fünf Leben des B. Traven. Lesung und Vortrag mit Jan-Christoph Hauschild und Thomas Nückel zum 50. Todestag des Schrifftstellers B. Traven. Jan Christoph Hauschild ist Historiker, Germanist und Publizist aus Bochum. In den Kritiken zu seinem neuen Buch heißt es: “Wer Traven noch nie gelesen hat, findet in diesem Buch einen unterhaltsamen und spannenden Einstieg in eine literarische Welt, die den Angefixten nie wieder loslässt.“, Martin Compart, Blog Thomas […]

Weiterlesen

Früchte des Zorns im Black Pigeon

Früchte des Zorns feiern dieses Jahr ihren 20. Bandgeburtstag. Früchte des Zorns ist eine Band, ein linksradikales Kollektiv. Mit ausdrucksstarken Stimmen, Geige, Schlagwerk, Posaune und Gitarre weben wir die Poesie der Subversion.   Unsere Musik ist emotional, persönlich und voller Sehnsucht nach einem besseren Leben. Sie soll tief berühren und vergessene Träume wachschütteln – mal schmerzhaft, mal zärtlich und einfühlsam, immer auf der Suche nach Veränderung: In uns selbst und in den herrschenden Verhältnissen. Wir […]

Weiterlesen

Black Pigeon und Müllers Kabinett beim Hafenspaziergang

Es ist mal wieder so weit: der Hafenspaziergang 2019 wirft seine Schatten voraus und auch wir, Müllers Kabinett und das Black Pigeon, wollen Euch von 14:00 bis 19:00 herzlich dazu einladen. Dieses mal locken wir Euch mit der stummen Eröffnung der Ausstellung ‚Grüße aus Lauscha‘. Wir machen die Fotoaktion ‚Grüße vom Weltuntergang‘. Wir basteln mit Euch zusammen Stencils. Und für das leibliche Wohl gibt es Kuchen, Heiss- und Kaltgetränke. ‚Grüße aus Lauscha‘ Im Mai war […]

Weiterlesen

Buchvorstellung: From Democracy to Freedom

„Demokratie ist das allgemeingültigste politische Ideal unserer Zeit. George Bush hat sich darauf berufen, um die Invasion in den Irak zu rechtfertigen; Barak Obama gratulierte den Rebell*innen vom Tahrir-Platz, weil sie Demokratie nach Ägypten gebracht hätten und Occupy Wall Street war davon überzeugt, ihre reinste Form herausdestilliert zu haben. Von der Demokratischen Volksrepublik Nordkorea bis zur autonomen Region Rojava nennt sich praktisch jede Regierung und jede Bewegung demokratisch. Aber was ist das Heilmittel für die […]

Weiterlesen

Cafem im September: Autonome Frauenhäuser — Die Möglichkeit, Macht anders zu verteilen

(Gesellschafts-) Strukturen, die von Macht und Hierarchie geprägt sind, bedingen Ausgrenzung und Gewalt. Mit dem Konzept des hierarchiefreien Arbeitens und der Selbstverwaltung unseres Betriebs wollen wir diesen Strukturen entgegenwirken. Dazu zählen u.a. die Verteilung von finanziellen Ressourcen, Wissen und Entscheidungsbefugnissen. Wir wollen unser Konzept und die Idee dahinter vorstellen. Welche Chancen birgt ein solches Arbeitskonzept? Welche Auswirkungen hat es auf die Mitarbeiterinnen und die Frauen, die die Angebote des Vereins nutzen? Welche Herausforderungen bringt es […]

Weiterlesen

Cafem: “Weiblichkeit und Klassenkampf – Frauen als Kämpferinnen im Syndikalismus der Weimarer Republik”

Unter den zahlreichen Strömungen der Arbeiter*innenbewegung in der Weimarer Republik beschäftigte sich auch die syndikalistischen Organisationen mit der Frage der Frauenbefreiung. Dabei vertraten die Syndikalist*innen ein Rollenbild, dass der Frau nicht nur einen gesellschaftlichen Platz, sondern eine bestimmte Rolle im Klassenkampf zuwies. Mit Blick auf die Freie Arbeiter-Union Deutschlands (FAUD) und dem Syndikalistischen Frauenbund widmet sich der Vortrag kritisch diesen Rollenbildern. Referentin: Jule Ehms

Weiterlesen

Radikaler Bildungskurs: Wie machen wir das mit der Revolution?

Soziale Revolution wird oft nur als ein Schlagwort benutzt, dabei ist vielen nicht klar wie diese vonstatten gehen und wo sie hinführen soll. Genau damit wollen wir uns auseinandersetzen. Was ist das Zusammenleben, das wir erreichen wollen? Wie entmachten wir die Herrschaftsstrukturen Staat, Kapitalismus und Patriarchat? Auf welchen Wegen können wir nicht nur kleine Projekte schaffen, sondern Selbstorganisation im größeren Maßstab? Wie kommen wir vom Vereinzelten zum Gesamten? Inspirieren lassen möchten wir uns von historischen&aktuellen […]

Weiterlesen

Radikaler Bildungskurs: Vergessene Kämpfe und Erfolge

Anarchismus wird oft aus der Geschichte gestrichen, teilweise unbewusst und teilweise bewusst. Wer weiß von den Ursprüngen des 1.Mai oder dass Anarchist*innen beinahe Hitler getötet hätten? Die Geschichte ist voller vergessener Kämpfe, Erfolge und Niederlagen, aus denen wir lernen und Inspiration ziehen können. Wir wollen gemeinsam einige davon betrachten und gemeinsam aufarbeiten. Fragen, die wir uns dabei stellen können, sind: Was macht die Verbannung aus den Geschichtsbüchern mit unserem persönlichen Erleben und der Bewegung? Wie […]

Weiterlesen